AGB

1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

Die nachfolgenden AGB gelten für alle Dienstleistungen (außer Seminare und Kurse) die im Internet auf www.mobilebodenarbeit.de aufgezeigt sind.  Sie sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Pferdebesitzer und der mobilen Bodenarbeit Janine Hahn, Sackgasse 1 b, 18439 Stralsund („mobile Bodenarbeit“) und gelten in der jeweils, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, aktuellen Fassung.

2. Vertragsabschluss, Preise, Zahlungsbedingungen

Im Internet auf www.mobilebodenarbeit.de werden dem Pferdebesitzer Dienstleistungen in Form der Unterrichtserteilung angeboten. Diese stellen kein rechtsverbindliches Angebot dar. Ein Dienstleistungsvertrag in Form einer Unterrichtseinheit kommt erst durch die Annahme der mobilen Bodenarbeit zustande. Die Annahme/Vergabe von Terminen werden dem Pferdebesitzer mündlich oder schriftlich (E-Mail, Telefon (SMS, WhatsApp)) bestätigt und sind bindend.
Die aktuellen Preise für Unterrichtseinheiten sowie Fahrtkosten sind der Internetseite www.mobilebodenarbeit.de zu entnehmen. Fahrtkosten für Touren weichen ab und sollten individuell erfragt werden. Als Kleinunternehmerin weise ich, gemäß § 19 UstG, für die genannten Preise im Internet auf www.mobilebodenarbeit.de sowie außerhalb des Internets keine Mehrwertsteuer aus. 

Der Betrag der Unterrichtserteilung sowie die Fahrkosten sind am Tag des Unterrichtes in bar fällig. Individuelle Absprachen sind möglich und werden schriftlich (E-Mail, Telefon (SMS, WhatsApp)) festgehalten. Eine Minderung des Betrages auf Grund von teilweisen Teilnahmen am Unterricht die der Pferdebesitzer selbst entscheidet, zum Beispiel verspätetes Eintreffen, Abbruch der Einheit etc. führt nicht zu einer Minderung des Betrages. Etwaige Hallengebühren o.ä. trägt der Pferdebesitzer.

3. Terminabsage

Die mobile Bodenarbeit behält sich vor, Termine abzusagen oder zu ändern. Der Unterricht wird vom Pferdebesitzer bis spätestens 3 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt. Individuelle Absprachen sind möglich. Bei nicht rechtzeitiger Absage von Terminen durch den Pferdebesitzer behält sich die mobile Bodenarbeit vor, den kompletten Betrag für Unterricht und Fahrt zu verlangen.

4. Gegenstand und Umfang der Dienstleistung

Die Dienstleistungen werden von der lizenzierten Trainerin TGT® Bodenschule Janine Hahn erbracht.
Diese Dienstleistungen können sein:

   * TGT® Bodenschule (Führen, Leitseilarbeit, Arbeit an der Hand sowie Desensibilisierung);

   * Doppellonge sowie Longieren am Kappzaum;

   * vorbereitendes Verladetraining. 

Die Art und der Umfang der Dienstleistungen werden vor Beginn mit dem Pferdebesitzer bzw. mit einer vom Pferdebesitzer bevollmächtigten Person individuell vereinbart.

 

5. Informationspflicht des Pferdebesitzers

Im eigenen Interesse verpflichtet sich der Pferdebesitzer der mobilen Bodenarbeit vollständige und wahrheitsgemäße Angaben inkl. aller wichtigen Fakten zum Pferd zu übermitteln. Dazu zählen insbesondere der Gesundheitszustand, die Einnahme von Medikamenten sowie relevante Vorerkrankungen und Verletzungen.

 

6. Vertraulichkeit und Datenschutz

Dem Pferdebesitzer ist bekannt und er willigt ein, dass die zur Abwicklung des Termins erforderlichen persönlichen Daten teilweise gespeichert werden. Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Dem Pferdebesitzer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die mobile Bodenarbeit ist der Schweigepflicht unterworfen und verpflichtet, auch über die Beendigung der Zusammenarbeit hinaus alle Informationen des Pferdebesitzers vertraulich zu behandeln.

 

7. Schlussbestimmung/Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder lückenhaft sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages hiervon unberührt.

Gerichtsstand ist Stralsund.